bubble

Coronavirus und Kurzarbeitergeld

Erleiden Firmen in Deutschland durch die Folgen von Corona Auftragsengpässe, ist dafür ein Ausgleich über Kurzarbeitergeld (KUG) möglich.
Ein auf Grund oder in Folge des Coronavirus und/oder der damit verbundenen Sicherheitsmaßnahmen eingetretener Arbeitsausfall beruht im Regelfall auf einem unabwendbaren Ereignis oder auf wirtschaftlichen Gründen im Sinne des Paragraphen 96 Abs. 1 Nr. 1 SGB III. Ein Ausgleich des Arbeitsausfalls mit Hilfe des konjunkturellen Kurzarbeitergeldes ist damit grundsätzlich möglich.

Wichtig ist, dass Betriebe und Unternehmen im Bedarfsfall bei ihrer zuständigen Agentur für Arbeit Kurzarbeit anzeigen.
Die laufend aktualisierten Informationen der Arbeitsagentur entnehmen Sie bitte diesem Link.

Hier finden Sie die Formulare der Arbeitsagentur Anzeige der Kurzarbeit, Antrag auf Kurzarbeitergeld samt Anlage sowie das Merkblatt 8a der Arbeitsagentur.

Servicehotline für Arbeitgeber: 0800 45555 20

zurück